Netzwerkerin Ute Voormanns-Wolters, Coach und Mentorin mit langjähriger Führungsverantwortung, gibt wertvolle Tipps zum Thema 'Marke ICH - Wer bin ich?‘: Wir hören zu vielen Gelegenheiten Schlagworte wie ‚Personal Branding‘, ‚Marke ICH‘, ‚Personal Identity‘. Schlagworte, die nicht nur im Zeichen der wachsenden Digitalisierung und Anonymisierung im Internet immer wichtiger werden.

Was bedeutet das für jede von uns? Fragen wie: Wer bin ich? Habe ich eine ‚Personal Brand‘? Bin ich eine ‚Marke‘? Wie werde ich gesehen? Und will ich so gesehen werden wie ma(n) mich sieht? Kann ich beeinflussen wie ich gesehen bzw. wahrgenommen werde?

Netzwerkerin Kerstin Lücker (Versicherungsagentur Lücker) geht mit uns der Frage nach, wie man in der Flut der elektronischen Post und Emails den Überblick behalten und diese strukturiert abarbeiten kann.

Jeder kennt das: Man ist vertieft in einen Vorgang, das Telefon klingelt und schnell schreibt man eine Notiz auf einen Zettel. Am Ende der Woche hat man eine Fülle von Zetteln auf dem Tisch und keinen Durchblick mehr. Wie lassen sich Telefonnotizen, Aufgaben und Ideen digital verwalten? Wie schaffen wir es, durch eine gute eigene (Büro)-Organisation, unsere Arbeit effizienter und qualitativ besser auszuführen?

Netzwerkerin Ute Voormanns-Wolters nimmt uns mit auf eine kleine Führung durch den Social Media Dschungel. Nicht erst seit Donald Trump nehmen Social Media Plattformen immer mehr Raum in unserem Privat- und Geschäftsleben ein. Mal Segen, mal Fluch. Wir versuchen, ein bisschen Licht das vermeintliche Wirrwarr der angebotenen Plattformen zu bringen, ohne zu sehr in die technische Details einzusteigen. Wer nutzt welche Plattformen? Was leisten sie? Wie funktionieren sie (aus Anwendersicht)? Wie sehen erfolgreiche Posts auf den unterschiedlichen Social-Media-Plattformen aus?

Gute Vorsätze - wer kennt sie nicht. Gerade am Jahresanfang ein besonderes Thema. Jede/r hat sie - mehr oder weniger ;)

Die Zukunft ist wie eine Glaskugel. Was kommt, weiß man nicht. Aber was wir bewegen könnten, wenn wir die richtigen Kontakte oder Ausrichtungen haben.... Wir sind überzeugt davon, dass so manche Vorsätze auch Realität werden können, wenn wir uns gegenseitig unterstützen, Synergien finden und gemeinsame Visionen entwickeln. Lasst uns darüber reden beim ersten Netzwerktreffen des neuen Jahres. Moderiert wird der Abend von Ruth Klapproth und Heike Schmitz